Eingereichte Ideen

Hier können alle bisher eingereichten Ideen der Kategorie Nachhaltige Region nachgelesen und bewertet werden. Wir freuen uns auf weitere Kommentare, Votings und Posts. Einfach anmelden, losschreiben und aktiv zur Entwicklung unserer Region beitragen!

0

Erlebnisse in Steyr - 3 Spaziergänge die mehr bieten

Neues Angebot: 3 kulturelle, spirituelle und naturnahe Spaziergängen durch Steyr!

Ein Angebot für Steyrer und für Touristen, um zur Ruhe zu kommen, Zeit zur Besinnung zu haben und Kraft zu tanken für den Weg, der vor Ihnen liegt. 

Eine neue Idee, um die Christkindlstadt noch mehr zu beleben - nicht nur zur Weihnachtszeit - sich dem (Mehr) Wert der Stadt bewusst zu werden, die Christkindlstadt mit seinen berühmten Orten kennenzulernen.

Bei 1-2-3-4- oder mehr Tagen Aufenthalt in der Christkindlstadt Steyr werden unvergessliche Eindrücke gewonnen.
Der Mehrwert: Zeit, um Erholung, Zeit, Freude und Liebe zu erfahren.
Intuition und Inspiration: Einkehr - Umkehr - Weg und Ziel im Auge behalten!…

0

Wasserspender für die Steyrer Innenstadt

Die tollsten Städte in denen ich mich immer am liebsten bei meinen vielen Reisen aufgehalten habe sind diejenigen, die Trinkwasserspender gut verteilt in den zentralen Locations anbieten - das wäre dann für Steyr das "gewisse"-charmante Extra - wenn wir das auch hinbekommen. Beschilderungen auf Deutsch/Englisch - gut nutzbare Radwege runden den Charme einer Stadt dann noch ab - wenn wir am Ennskai den Wellenreitern am Beachcafe beim sporteln zuschauen - die Youngsters mit wenig Taschengeld sich freuen über einen Schluck Wasser aus dem Gratis-Spender - die Touristen unsere Stadt in guter Erinnerung behalten, weil eben solche kleinen Extras den Unterschied machen - ich freu mich auf die gemeinsame Verwirklichung vieler toller Ideen, die uns zur nächsten Version unserer Stadt upgraden -…

0

Gestaltung und Erreichbarkeit im Zentrum

Zu Gestaltung und Erreichbarkeit:

Anstatt wie bereits gefordert die Enge zu Überdachen, was weder optisch noch gefühlt ein gelungener Ansatz wäre, rege ich an, dass die Enge während der schönen Jahreszeit, mit raschwachsenden Kletterpflanzen aus Kübeln, ein durchlässiges und optisch reizvolles Dach gestaltet würde, welches sowohl Schatten spendet als auch die Luftqualität positiv beeinflusst. Dies könne als rasch und günstig umsetzbare, sommerliche Alternative zur Weihnachtsdekoration im Winter gelten.

Zur Erreichbarkeit von Stadtplatz und Ennskai bei einer Verkehrsberuhigung, wünsche ich mir Shutteldienste von Parkplätzen außerhalb. Elektro-Busse je nach Bedarf kleinere oder auch große, sollten während den Stoßzeiten mindestens im 1/4 Stundentakt fahren und gratis …

0

Ennskai bespielen

Schade, dass bei der Errichtung des Steges über die Enns ein Abgang zum Ennskai vergessen wurde.  Dieser könnte aber nachgerüstet werden und zwar direkt zu einer kleinen Plattform am Fluss. Dort könnte es eine Sitzgelegenheit geben die zum Verweilen einlädt. Weiter bin ich für eine Belebung des Ennskais durch Gastgärten, Sandplätze zum Spielen für Kinder und zum Sonnen. Cafe´s, kleine Kreativläden und/oder Popup Bars und Boutiquen, könnten im Sommer Urlaubsfeeling bringen. Auf einer kleinen schwimmenden Plattform könnte Yoga am Fluss praktiziert werden oder man kann sich einfach hinsetzen und ein wenig schaukeln lassen.

0

Informationsplattform und BürgerInnen Beteiligung

Um alle Informationen zentral einzusehen bräuchte es eine Internetplattform, die alle aktuellen Informationen (Veranstaltungen, Prozesse der Stadtentwicklung, neue Vorhaben usw.) enthält und ebenso die Möglichkeit für BürgerInnen, konstruktive Kommentare und Ideen ein zu bringen. Auch zum Thema Verkehr, für manches hat man als Verkehrsteilnehmer/in ein anderes Empfinden als manche Entscheidungsträger. Hier Anregungen einbringen zu können, wäre ein ausgezeichneter Schritt in Richtung mit- denken, anregen und mitbestimmen wohin die Reise unserer wunderschönen Stadt geht.

0

Die Urbanisierung einer historischen Kleinstadt

IDEEN UND TRÄUME FÜR STEYR

Auto freier Stadtplatz wäre urbaner Selbstmord, Ein Quantensprung für die Stadt wäre eine Verlängerung des gelungenen, restaurierten unteren Schiffwegs. Von der Zieglergasse bis Zwischenbrücke.

In westlichen Ländern wurden in historischen Kleinstädte, der Verkehr in die Innenstadt wieder zugelassen, kein Durchgangsverkehr, um das pulsierende Leben beizubehalten.

Die fließende Enns ist ein Geschenk. Der Ennskai ist sehr stark vernachläßigt. Kein Gehweg für Familien, Jogger und Fußgeher. Eine Enns-Promenade drängt sich auf. Parkende Autos könnte man schräg stellen, einparken ist erleichtert und ist Platzgewinn. Die Kosten tragen zum Teil die Ennskraftwerke.

Der Ursprung der Steyrer Eisenverarbeitung waren am Ennskai die 2 Flößerhäfen…

0

Standort- und Regionalentwicklung nachhaltig gestalten

In der Region gibt es zahlreiche Innovatoren, viele gute Ideen und Projekte. Nicht immer können diese ausreichend weiterverfolgt und umgesetzt werden.  Die Plattform „Zukunftsregion Steyr“ könnte daher in einem kontinuierlichen, offenen Prozess weiterentwickelt und auch nach der Prämierung der Ideen im September 2021 weitergeführt werden.

Das Netzwerk Smart Innovation Steyr könnte diesen Prozess nachhaltig  begleiten und eine Unterstützung durch Experten bei der Weiterentwicklung von Ideen bis zur Umsetzung gewährleisten. Die Akteur*innen der Region können somit kontinuierlich auf Impulse zugreifen, welche die Bedürfnisse in der Region gut erfassen und so einen partizipativen Prozess der Standortentwicklung fördern.

0

Kunstförderung

Viele Gebäude in Steyr stehen leer und sind ungenutzt. Ich wünsche mir ein Haus oder ein großes ehemaliges Geschäft in zentraler Lage für KünstlerInnen und Kreative. Nicht jede/r hat ein Atelier oder Möglichkeiten und Hilfe um sich kreativ-künstlerisch zu entwickeln. Junge und Spätberufene sollen hier Platz finden, um auszustellen, sich auszuprobieren und mit oder ohne Anleitung tätig zu sein.

Ermöglicht werden könnten kreative Arbeiten mit Holz, Keramik, Farben, Papier, Metall usw. Es wäre die Bereitstellung eines niederschwelligen Zentrums für Jung- und Alt und vielleicht ein Geburtshaus für künftige bedeutende KünstlerInnen.

5

Klimafitte Parkplätze

Um die großen Grünflächen, die als Parkplätze bereits versiegelt wurden, ein zweites Mal zu nutzen, schlage ich vor, diese mit Car-Bords zu überdachen und darauf Sonnenkollektoren anzubringen, um so günstigen Ökostrom für Steyr zu erzeugen.

Gleichzeitig könnte man dort ohne weite Stromleitungen Elektrotankstellen damit speisen, die von Öffis und Privaten während der Parkdauer genutzt werden könnten.

An heißen Sommertagen oder bei anderen extremen Wetterverhältnissen würde sich eine Überdachung zusätzlich treibstoffsparend für die geparkten Autos bei Inbetriebnahme auf die Klimaanlage auswirken. Ein Teil der Errichtungskosten würde mit den Stromtankstellen hereingebracht werden, die dringend zB. am Reithofferparkplatz, Stadtbad, ehem. Steyrwerke, MAN, Bauhaus, OBI, Hofer,…

0

Öffentlicher Verkehr

Sowohl der Stadtbus wie auch die Verbindung nach Linz sind nicht zeitgemäß.

beim Stadtbus wären günstigere tickets und 5 minuten takt wünschenswert(und längere betriebszeiten am Wochenende und in der Nacht) in linz zb kostet das jahresticket für bewohner nur rund 300€.

 

ebenso sind 45 Minuten und eingleisig nach Linz äußerst unpraktisch und zu lange.

da gehört längst 2 gleisig ausgebaut und zumindest jede Stunde 1ne rex verbindung nnach linz mit 15-20 min fahrzeit.