Zero Emission Stadtteil

12.05.21 - 07:48
Nachhaltige Region
0

„Entwicklung eines Zero-Emission-Stadtteils in Steyr“

Städte und deren Umland spielen in der Gesellschaft eine zentrale Rolle. Der Klimawandel wird zunehmend dazu beitragen, dass Städte grundsätzlich wärmer werden und die Lebensqualität darunter leidet. Anhand eines „Zero Emission Stadtteils“ bietet sich für Steyr die Möglichkeit, intelligente Stadtplanung, Architektur, (öffentlicher) Verkehr und erneuerbare Energieversorgung zu demonstrieren und das Leben in der Stadt nachhaltig zu gestalten. Die Stadt Steyr kann damit zum Vorreiter für vergleichbare Städte werden.

Im Rahmen der Initiative „Zukunftsregion Steyr“ soll ein Stadtteil als Modell für die Umsetzung zukunftsfähiger Technologien gestaltet werden. Konkret sollen in einem besonders geeigneten Stadtteil sukzessiv Maßnahmen umgesetzt werden, die mittelfristig zu einer Reduktion der CO2-Emissionen auf null führen. Beispiele an Maßnahmen sind die besondere Berücksichtigung der Energieeffizienz von neu zu errichtenden bzw. Sanierung von bestehenden Gebäuden. Verstärkte Nutzung von Photovoltaik und Wärmenetzen (Biomasse) zur erneuerbaren Energieversorgung sollen ebenso im Fokus stehen, wie emissionsfreie (öffentliche und individuelle) Mobilität durch Stärkung von Ladeinfrastruktur für elektrisch betriebene Fahrzeuge. Aktuelle Rahmenbedingungen wie z.B. die Bildung von Energiegemeinschaften (zwischen Erzeugern und Konsumenten erneuerbarer Energie in der Region) können zudem als positive Aspekte für eine ressourcenschonende Energieversorgung genutzt werden. Aber auch die Stärkung der Nahversorgung und verbessertes Angebot an Freizeitmöglichkeiten im Stadtteil sind Ziele, um den Verkehr in der Stadt generell zu reduzieren.

Diese Idee entspringt dem „Sonnenstrom Netzwerk Steyr“ (https://tic-steyr.at/sonnenstrom-steyr). Es bündelt die regionale Kompetenz im Bereich der Photovoltaik und verfügt über ein breites Netzwerk im Bereich der Architektur, Stadtplanung und Mobilität. Für die Umsetzung der Idee eines „Zero-Emission-Stadtteils“ können so alle relevanten Stakeholder erreicht werden, was Voraussetzung für eine hohe Chance an Realisierbarkeit darstellt.

Über den Author
Sonnenstrom Netzwerk Steyr
Dabei seit: 11.05.21
5
5 ( 4 Bewertungen )